Pride

pride

Pride – Stolz sein auf wer du bist!

Pride, also Stolz, ist Schamanismus, so wie wir ihn verstehen, zelebriert und feiert das Leben und damit die Schöpfung wie sie ist in allen Regenbogenfarben. Ohne Dogmen und ohne und Werte der menschlichen Welt. Die Regenbogenflagge repräsentiert diese Vielfalt und auch Frieden nicht nur in der LGBTI.

Artikel 1 des Grundgesetztes stellt nicht umsonst “Die Unantastbarkeit der Würde des Menschen” unter besondern Schutz. Artikel 2 des Grundgesetzes garantiert die freie Entfaltung der Persönlichkeit.

Die Entfaltung der Persönlichkeit stellt ein erstrebenswertes, wenn nicht sogar das höchste Gut im Rahmen einer humanistischen Weltanschauung dar. Nach dunklen Zeiten in Deutschland haben diese Werte doch ihren Sieg durch die Verankerung der Grundwerte, also im Grundgesetz gefunden und sind unantastbar. Das was viele weise Gelehrte schon vor tausenden von Jahren erkannt haben.

Spiritualität ist der Weg zu sich selber, sich so anzunehmen wie unser Schöpfer uns beschenkt, gesegnet und auf die Welt gesendet hat. Wenn Menschen über “gut” und “böse”, “richtig” und “falsch” entscheiden, gewinnt immer nur der Dämon der Angst. In der Unterschiedlichkeit jedes Menschen spiegelt sich die Mannigfaltigkeit unseres Schöpfers wieder. Jeder Mensch, egal welcher Hautfarbe, Geschlechts, sexueller Orientierung und religiöser Überzeugung, ist herzlich eingeladen mit uns auf die Reise zu gehen und sich und seinen göttlichen Quell in sich zu erkennen, zu spüren und zu leben.

Wie heisst es so schön – “Tradition ist nicht die Bewahrung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers”. Spiritualität heute bedeutet für uns genau das. Nicht das Festhalten an alten Traditionen, sondern die Schönheit und Individualität des einzelnen Menschen hervorzuheben. Die Präsenz Gottes in sich zu erfahren und zu spüren.

Jeder ist mit besonderen Fähigkeiten gesegnet worden. Diese zu entdecken und ins Leben zu bringen ist der große Sinn des Lebens. Spaß und Freude an der eigenen Existenz, Individualität und seinen besonderen Fähigkeiten. Anders ausgedrückt eins sein mit der Schöpfung und damit mit unserm Vater.

Aus der Anerkenntnis der eigenen Individualität kann erst die emphatische Fähigkeit erwachsen andere ebenfalls in ihrer Individualität zu erkennen und anzunehmen. Das ist der erste Schritt zum Frieden in uns. Im besten Fall auch um uns herum.

Etwas einfacher auf bayrisch ausgedrückt – “Leben und leben lassen”.