Soziales Engagement

Soziales Engagement

Soziales Engagement bedeutet etwas vom Empfangen zurück zu geben, und damit Samen für die Zukunft aller Menschen zu setzen. Shamanic Counseling Munich und das Projekt Hogar Semillas de Jesús in Urubamba will eine Welt mitgestalten, in der Kinder keine Armut leiden, sich gesund entwickeln und frei entfalten können – in einer Gesellschaft, die die Rechte der Kinder schützt und sie mit Würde und Respekt behandelt. Unabhängig von Herkunft, Religion und politischen Verhältnissen.

Darüber hinaus besteht eine Patenschaft für Franz in Bolivien über die Organisation Plan International und Unterstützung für die Arbeit von Ärtze ohne Grenzen. Folgend werden die Projekte kurz vorgestellt.

Soziales Engagement in Urubamba, Peru

Hogar Semillas de Jesús

Soziales Engagement

Warum? – die Vision und Mission

Hogar Semillas de Jesús ist ein christliches Internat, das Schulkinder zwischen 5 und 16 Jahren aus ruralen und (u.a. finanziell) schwachen urbanen Zonen aufnimmt und in einem respektvollen, familiären, warmen Umfeld zu deren ganzheitlicher Entwicklung beitragen möchte, indem es ihnen ein Bett zum Schlafen, etwas Warmes im Bauch und eine Komplementärerziehung zur Schule bietet und ihnen Hygiene, Disziplin und Werte wie ehrliches Sprechen, verantwortungsvolles Handeln und freudiges Teilen mitgeben möchte.

Was ist ein “hogar”?

Das spanische Wort „hogar“ bedeutet natürlich „Heim“, jedoch schließt es auch dessen weitere Bedeutung als „Zuhause und Heimat“ ein. Wir nennen uns ein(e) Heim(at) und ein Zuhause, weil wir möchten, dass unsere aufgenommenen Kinder diese Wärme, diesen Frieden, diese Freude und Liebe spüren… und dass sie fühlen, dass auch dies hier ein Stück weit ihr Zuhause und ihre Familie ist, die sie liebt, sich um sie kümmert und sie in ihrem Aufwachsen als Schüler und Kinder begleitet – als Freunde und Familie, die wir Wertschätzung und Liebe geben – gebend und nehmend.

Wofür? – die Ziele

Hogar Semillas de Jesús möchte durch eine Erziehung in christlichen Werten einen inneren Wandel in den Menschen hervorrufen, der später auch außerhalb sichtbar werden kann in der eigenen Lebensführung und schließlich in einen gesellschaftlichen Wandel resultieren kann.

Unser allgemeines Ziel ist das ganzheitliche Wohlbefinden der Kinder des Hogars. So kann jeder eine tatkräftige Haltung verinnerlichen entwickeln, die auf christlichen Werten und Fähigkeiten basiert und in ihre Familienbindungen und letztlich die Gesellschaft hinauswirkt.

Das bedeutet spezifisch, dass wir uns einsetzen für…

  • …eine “gefühlvolle” Erziehung

Wir möchten in der Wärme und Geborgenheit eines Zuhauses unseren Kinder – wie jedem Kind – Rechte und Pflichten beibringen, um sie so emotional und intellektuell darauf vorzubereiten, ihr jetziges und künftiges Leben zu meistern.

  • …ein angenehmes Wohnumfeld

Wir möchten den Kindern gerne eine würdige Wohnung und Infrastruktur bieten können, mit gemütlichen und sauberen Räumlichkeiten und deren angemessener Pflege.

  • „ehrenwerte kleine Leute“

Wir möchten eine christliche Verhaltensbasis der Kinder fördern, auf dass diese auch als zukünftige Bürger in Gottesfurcht und Liebe sowohl zu sich selbst als auch zu ihren Mitmenschen zu leben verstehen.

  • Hygiene und Gesundheit

Wir möchten persönliche Hygienegewohnheiten und das Achten auf Sauberkeit beibringen und bestärken, als auch die Wertschätzung unserer Dinge und unseres Hauses.

  • soziale Kontakte

Wir möchten viel miteinander kommunizieren, um die sozialen Kontakte und Verbindungen der Kinder untereinander und mit anderen zu optimieren und zu festigen.

  • eine gesunde Ernährung

Wir möchten den Kindern eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung gewährleisten können (also Frühstück, Mittagessen und Abendessen).

  • die Familien der Kinder

Wir möchten die Entwicklung verantwortungsvoller Familien anstoßen und unterstützen, die in guter Verbindung mit dem Hogar stehen und am Wohlergehen ihrer Kinder und der gesamten Familie orientiert sind.

  • nachhaltige Projekte für den Hogar

Wir möchten nachhaltige Projekte im Hogar beginnen, mithilfe von anderen Institutionen oder befreundeten, mit unserer Arbeit identifizierten Menschen, letztendlich um den Hogar selbst finanzieren zu können.

Unsere Vision ist die eines nachhaltig finanzierbaren Hogars (mit Projekten, die genau diese Nachhaltigkeit beinhalten und voranbringen),der eine kontinuierliche Erweiterung der ganzheitlichen Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen begünstigt und fördert, auf dass diese vielfach befähigt werden, Veränderungen anzustoßen und im positiven Sinne zur peruanischen Gesellschaft beizutragen.

Impressionen


Soziales Engagement in Bolivien

Plan International

Soziales Engagement

Plan International ist eine religiös und weltanschaulich unabhängige Hilfsorganisation, die sich weltweit für die Chancen und Rechte der Kinder engagiert: effizient, transparent, intelligent. Seit 80 Jahren arbeiten wir daran, dass Mädchen und Jungen ein Leben frei von Armut, Gewalt und Unrecht führen können. Dabei binden wir Kinder in über 70 Ländern aktiv in die Gestaltung der Zukunft ein.

Die nachhaltige Gemeindeentwicklung und Verbesserung der Lebensumstände in unseren Partnerländern ist unser oberstes Ziel. Wir reagieren schnell auf Notlagen und Naturkatastrophen, die das Leben von Kindern bedrohen. Die nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen bestärken uns in unserem Engagement für die Gleichberechtigung von Mädchen und Frauen. Mit unserer Kampagne Girls Get Equal wollen wir sicherstellen, dass sie überall auf der Welt ihr volles Potenzial entfalten.

Plan Patenkind Franz


Soziales Engagement in Krisengebieten

Ärzte ohne Grenzen

Soziales Engagement

Ärzte ohne Grenzen – bedingungslos menschlich

Ärzte ohne Grenzen leistet weltweit medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten und nach Naturkatastrophen. Die internationale Organisation hilft schnell, effizient und unbürokratisch – ohne nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung der betroffenen Menschen zu fragen.

Die internationalen und nationalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Ärzte ohne Grenzen arbeiten in rund 70 Ländern – Ärzte und Pflegekräfte, Hebammen und Logistiker. Sie behandeln kranke und verwundete Menschen, kümmern sich um mangelernährte Kinder oder sorgen für sauberes Trinkwasser und Latrinen.

Ohne Spenden keine Nothilfe

Humanitäre Hilfe ist nicht umsonst – und Ärzte ohne Grenzen arbeitet ohne staatliche Gelder, um Menschen in Not unabhängig von politischen Interessen helfen zu können. Erst private Spenden machen die Nothilfeeinsätze von Ärzte ohne Grenzen möglich – von Unterstützerinnen und Unterstützern, die über Grenzen hinweg an Menschen in Not denken.

Impressionen

Mehr Informationen zu den Projekten

soziales engagement,hogar semillas de jesús in urubamba,hogar semillas de jesús,plan international,ärzte ohne grenzen
soziales engagement,hogar semillas de jesús in urubamba,hogar semillas de jesús,plan international,ärzte ohne grenzen
soziales engagement,hogar semillas de jesús in urubamba,hogar semillas de jesús,plan international,ärzte ohne grenzen